XXV. Projektkonzert - Sphärenklänge: Josquin mit Perkussion, von der Marienmotette zur Chanson

1. Dezember 2013, Thomaskirche zu Leipzig

Kammerchor Josquin des Préz
Peter A. Bauer - Perkussion
Ludwig Böhme - Leitung

Josquin des Préz:
Alma redemptoris mater
Benedicta es, celorum regina
Missa Faysant regretz
Du mien Amant
A l'ombre d'ung buissonnet
Incessament livré suis
La belle se siet / Je ny veultz Mary
Ma bouche rit
O virgo prudentissima

Peter A. Bauer: Intermezzi

XXV. Projektkonzert - Sphärenklänge: Josquin mit Perkussion, von der Marienmotette zur Chanson

Die "Sphärenklänge" entfaltenten eine völlig neue Facette innerhalb der Gesamtaufführung des Josquin’schen Schaffens: Wir kombinierten geistliche Vokalwerke von Josquin des Préz mit improvisatorischen Perkussionsklängen.

Hauptwerk des Abends war die großartige Missa „Faysant regretz“ von Josquin des Préz, deren immer wiederkehrendes Thema einer weltlichen Chanson entnommen ist. Hinzu kamen drei opulente Marien-Motetten, deren Texte auf das weihnachtliche Geschehen einstimmten sowie herrlich farbige Chansons. 
Peter A. Bauer ist als Perkussionist auf orientalische Instrumente spezialisiert. Er spielt u. a. bei Capella de la Torre und der Lautten Compagney und ist gefragter Gastmusiker im Bereich Renaissance- und Barockmusik. Im 25. Projektkonzert konfrontierte er die Spitzenwerke der Vokalpolyphonie mal sensibel, mal deutlich mit den Klängen von Glocken, Tambourin oder Landsknechttrommel und brachte so zusammen mit dem Chor Josquins Werke in eine vollkommen neue Dimension.

Gefördert von der Stad Leipzig, Kulturamt, und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Zum Kammerchor Josquin des Prez